Märchenhafte Ausflüge

 >>>Startseite

 Wie man sich im tiefen Walde retten kann - nach einem ukrainischen Märchen 

tl_files/kunden_templates/mechthild/bilder/Bäume_Märchen001.jpgGehst du in den Wald, die Bäume, sie locken dich. Schon stehen sie dicht an dicht, undurchdringliches Gestrüpp gibt kaum einen Pfad frei. So gib Acht, dass du keiner Waldfrau begegnest. Denn es wird erzählt, dass eine Waldfrau jeden, der sich in ihren Wald wagt, tief ins Dickicht locken will. 

Doch höre, ich weiß ein Geheimnis, es kann dich retten. ...

Mit diesem Märchen beginnen wir unseren märchenhaften Rundweg im Wald. Unterwegs erzähle ich bei besonderen Bäumen Märchen, sie handeln von dem Baum oder stammen aus demselben Land wie der Baum. So entfaltet das Erzählte seine magische Wirkung. Mit einem Mal schauen alle genauer hin auf das, was im Wald wächst.

So regen Sagen und Märchen an zu erlebnisreichen Ausflügen  - für Kinder werden sie ergänzt mit Spiel, Spaß und Rätseln. Die Ziele befinden sich im Raum Mannheim / Heidelberg bis hin zum Taunus.

Beispiele für Ihre Inspiration:

  • Wo einmal gar Riesen lebten: Auf dem Heiligenberg bei Heidelberg; mit einem Wettkampf der Riesen

  • Auf zu den Mammutbäumen - durch Heidelbergs Arboreten: Mit Märchen zu besonderen Bäumen

  • Auf Räuberjagd in "Ronjas Mattiswald": Rundweg im Wald - inspiriert von Astrid Lindgrens Buch "Ronja Räubertochter"
  • Wandern & Schnitzen - mit Geschichten: Bei einem Weg rund um den Kohlhof bei Heidelberg

  • Spuk- & Geistersagen im Wald bei Heidelberg: wenn es am Ende dunkel wird im Wald, dann kommen die Geister...

  • Hexen und Hexereien: mit "Hexen-Spielen" auf den alten "Hexenberg" bei Heidelberg

  • Zauberer und Teufelsspuk: Beim Bammertsberg bei Bammental



    tl_files/kunden_templates/mechthild/bilder/Burg001.jpg

    Ausflugsziel: Auerbacher Schloss


Die gut bewachten Schätze im Auerbacher Schloss - nach einer alten Sage

... Und oben auf dem Berg über Auerbach, thront eine alte Burg, sie wird das Auerbacher Schloss genannt. Mit dieser Burg ist manch eine Geschichte verbunden. Besonders sollen bei ihr Schätze vergraben liegen. Schätze, die nur ein Glückspilz für sich gewinnen kann.

Viele Bäume wachsen bei dieser Burg, die Auerbacher Schloss genannt wird. Bäume in allen Größen, sie wurzeln im Schlosshof, selbst in kleinen Mauerritzen. Das fiel Max als erstes ins Auge, als er mit der Märchenfrau vor dem alten Burgtor stand. ...

In der Sage von den verborgenen Schätzen im Auerbacher Schloss spielt eine wichtige Rolle ein Walnussbaum. Wer beim Auerbacher Schloss einen Walnussbaum entdeckt - bitte unbedingt mir melden!